Schwäbischer Zwiebelkuchen aus Neuffen 

- nach dem Rezept der "Rezeptsucherin" des SWR Fernsehen BW

Die ganze Folge der Rezeptsucherin in Neuffen können Sie in der Mediathek des SWR anschauen

Über den folgenden Link kommen Sie dort direkt hin

https://www.swrfernsehen.de/die-rezeptsucherin/schwaebischer-zwiebelkuchen-aus-neuffen-104.html


Alle Zutaten, die Sie für den schwäbischen Zwiebelkuchen benötigen, erhalten Sie bei uns im Radiesle mit bester Qualität für ein hervorragendes Ergebnis!

Zutaten für den Mürbeteig


Mürbeteig:

250 g Mehl (Typ 405)
100 g Margarine
1 Bio Ei M
1/2 Tasse Milch (ca. 70 ml)
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz

Zutaten für den Belag


1 Becher Schmand
1 Becher Sahne
3 Bio Eier M
1 kg Haushaltszwiebeln oder Stuttgarter Riesen
Pfeffer, Salz, ganzer Kümmel
1 EL Margarine

Zubereitung des schwäbischen Zwiebelkuchen


Für den Teig  müssen alle Zutaten miteinander zu einem geschmeidigen Teig vermengt werden. Hierfür können Sie die Hand oder mit das Rührgerät nutzen. Anschließend muss der Teig ca. 20 Minuten ruhen.

In der Zwischenzeit werden die Zwiebeln geschält und in mittelgroße/mundgerechte Stückegeschnitten. Diese Zwiebelstücke werden anschließend in einer Pfanne mit 1 EL Margarine bei geschlossenem Deckel glasig angeschwitzt. Die Zwiebeln sollten noch bissfest sein, da diese zusätzlich im Ofen garen.

Legen Sie den Teig in einer mit Margarine ausgepinselten Kuchenform mit einem hohen Rand aus. Im nächsten Schritt werden die abgekühlten Zwiebeln gleichmäßig in der Kuchenform verteilt.

In einer Schüssel die Zutaten für den Belag miteinander verquirlen, 1 TL Kümmel hinzufügen oder mehr (wer keinen ganzen Kümmel möchte, nimmt ½ TL Kümmel gemahlen) und diesen Sud über die Zwiebeln geben. Bei 200 bis 210 °C Umluft im Ofen für ca. 50 Minuten garen, bis der Kuchen goldbraun ist.